Der im begleitenden Artikel beschriebene umfassende Ansatz wird hier anhand des 23Na-Signals einer konzentrierten Lösung von Rinderserumalbumin (BSA) in Kochsalzlösung und der intrazellulären (Nai) 23Na-Resonanz einer dichten Suspension von Na(+)-beladenen Hefezellen illustriert. Wir verwenden Frequenzverschiebungsreagenzien, um letztere von der extrazellulären Resonanz zu unterscheiden. Wir stellen fest, dass das Nai-Signal dem einer effektiven Einzelpopulation von Na+-Ionen entspricht, die ein einziges Spektrum vom Typ c aufweisen. Dies gilt trotz der Tatsache, dass das Hefeprotoplasma zu groß und zu kompartimentiert ist, als dass ein bestimmtes Na+-Ion seine Gesamtheit auf der relevanten NMR-Zeitskala erfassen könnte. Unsere Ergebnisse zeigen deutlich, dass nicht nur der Zerfall der Quermagnetisierung, sondern auch die Erholung der Längsmagnetisierung biexponentiell ist. Dies ist für ein Spektrum vom Typ c erforderlich, wurde aber bisher nicht oft nachgewiesen. Die Temperaturabhängigkeit der Relaxationsgeschwindigkeitskonstanten der Nai-Resonanz ist weder mit einem einfachen Debye-Prozess noch mit einem diskreten Austauschmechanismus vereinbar, der zwei Stellen im schnellen Limit verbindet. Wir haben die Daten mit einer asymmetrischen kontinuierlichen Verteilung der Korrelationszeiten für die Fluktuationen der von den Nai-Kernen wahrgenommenen elektrischen Feldgradienten angepasst. Die analoge Verteilungsfunktion für Na+ in einer 44%igen BSA-Lösung ist der von Nai bei derselben Temperatur recht ähnlich. Dies deutet darauf hin, dass die makromolekulare Umgebung der Nai-Ionen zwar recht dicht ist, aber auch auf einer recht kleinen räumlichen Skala isotrop ist. Außerdem kann man die Korrelationszeitverteilungsfunktion, die aus der Anpassung der Relaxationsdaten gewonnen wurde, zur Berechnung einer Relaxometriekurve verwenden. Dies ist nützlich, da die experimentelle 23Na-Relaxometrie schwierig ist. Die berechnete Kurve kann ein vernünftiges Modell für die meist extrazelluläre 23Na-Resonanz sein, die in vivo auftritt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.